Reit- und Fahrverein Schwarzenbek
und Umgebung e.V. seit 1923

4. Reiter Rallye des RF Vereins Schwarzenbek und Umgebung e. V. auf dem Hof Grüneck in Göttin


 Die strahlenden Siegerinnen 2021: Fabienne und Carlotta

Als eine rundum erfreuliche Veranstaltung verlief in diesem Jahr die 4. Reiterrallye des Reit- und Fahrverein Schwarzenbek am 17.10.2021 in Göttin. Innerhalb einer Woche waren die 20 Startplätze vergeben. Das etwas graue Wetter tat der guten Stimmung bei Startern, Zuschauern und den zahlreichen Helfern am Sonntagmorgen keinen Abbruch. Für die 18 Paare zu Pferd und den zwei Paaren zu Pferd und Fahrrad ging es mit einer Streckenkarte auf einen ca. 11 km. langen Rundkurs durch das Gelände. Unterwegs mussten an sechs Stationen kniffelige Aufgaben gelöst werden, gleichermaßen wurden Geschicklichkeit und die grauen Zellen gefordert. Auf freier Strecke durch Kiefernwald und vorbei an offenen Feldern luden sandige sowie frisch gemulchte Wege zu einem flotten Tempo ein. Aber auch unterwegs mussten die Augen offengehalten werden. Für das Lösen eines Windspielrätsels und das Abstempeln am Orientierungspunkt war viel Aufmerksamkeit erforderlich. Im Ziel auf dem Biolandhof der Familie Majert musste als letzte Aufgabe die Anzahl von Haferkörnern in einem Glas geschätzt werden. Nach Versorgung der Pferde erwartete auch die Teilnehmer eine Stärkung in Form von Kaffee, Kuchen und Würstchen, während die Rechenstelle die Auswertung vornahm. Die Siegerehrung führte Vivienne Paape vom Organisationsteam durch. Sie dankte der Familie Majert und der Gemeinde Göttin für die Nutzungsmöglichkeit des Geländes und des Gemeindehauses, den Sponsoren der Ehrenpreise und vor allem dem Team rund um die Rallye: Ohne Helfer keine Veranstaltung.

Das beste Ergebnis erreichte in diesem Jahr ein Paar des gastgebenden Reitvereins: Carlotta im Sattel von Prosecco und Fabienne mit dem Fahrrad. Herzliche Glückwünsche an das Siegerpaar und die Platzierten !, die sich alle mit Preisen und Ehrenschleifen auf den Heimweg machen konnten.                                                                             Presseteam G. Frey

IMG_8718
IMG_8718
IMG_8722
IMG_8722
IMG_8728
IMG_8728
IMG_8723
IMG_8723
IMG_8741
IMG_8741
IMG_8764
IMG_8764
IMG_8765
IMG_8765
IMG_8769
IMG_8769
IMG_8781
IMG_8781
IMG_8811
IMG_8811
IMG_8814
IMG_8814
IMG-20211017-WA0032
IMG-20211017-WA0032
IMG-20211017-WA0106
IMG-20211017-WA0106
IMG_8807
IMG_8807
  • IMG_8720
  • IMG_8731
  • IMG_8733
  • IMG_8751
  • IMG_8743
  • IMG_8737
  • IMG_8778
  • IMG_8782
  • IMG_8786
  • IMG_8804
  • IMG_8793
  • IMG_8791
  • IMG_8718

 

 

 


05./06.03.2022 auf dem Hof Busch in Groß Pampau

Dressurlehrgang und Aufgabenreiten bei Cornelia Becker,

Richter-/Prüfer-Qualifikation:  AW ,  BA ,  DL ,  DM ,  DS ,  SL ,  SM* ,  RP

2 LE a 30 Min., Kosten: 80 €, Vereinsmitglieder erhalten einen Zuschuss von 30 €, die Teilnehmerplätze sind begrenzt, formlose Anmeldung unter presseteam@reitvereinschwarzenbek.de




Geländelehrgang vom KRB in Witzeeze auf dem Platz von Heinrich Löding




Das Wochenende 04./05.09. stand unter dem Motto "Gelände-Einsteiger Lehrgang" mit Marina Köhncke, krankheitsbedingt sehr souverän vertreten durch Sven Vogelsang.

Aus unserem Verein waren Julia Knieß, Anika Stache und Carlotta Vahlkamp mit dabei.

Das Wetter meinte es besonders gut an diesem Wochenende mit den 11 Teilnehmern, die auf 4 Gruppen aufgeteilt waren. Die Sonne lachte vom Himmel auf einen wirklich tollen Platz, welcher im Frühjahr dieses Jahres, liebevoll hergerichtet, eröffnet wurde.

Der 1. Tag begann mit der Heranführung ans Springen im Gelände mit Sitzschulung, Tempoerläuterungen....durchreiten des Wassers und vielem mehr. Die erste Gruppe, Ann-Christin, Melina und Carlotta waren sich einig: ein toller 1. Tag.

Dank des leckeren Supports von Steffi Busch, welche die Organisation des Lehrganges übernommen hat, war auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer, Begleiter...etc gesorgt. Vielen Dank Steffi, du hattest gleich zu Beginn mit der Herausforderung starten müssen, innerhalb von 3 Std einen Ersatz für Marina herbeizuzaubern.

Der 2. Tag begann mit den letzten Übungen vom Vortag, u.a. mit der zu absolvierenden 470 m Runde um den Platz in möglichst 1 Minute. Melina und Carlotta schafften es in 58 Sekunden und das Power-Pony von Ann-Christin in 1 min 2 Sek. Dazu kamen Hindernisse, die am Vortag noch keine Berücksichtigung fanden, z.B. der Graben, dem Sven mit 2 kleinen Stämmchen den Schrecken nahm. Dann wurde "Parcours" geritten. Als Stangenreiter musste man umdenken: nicht passend zum Hindernis reiten, sondern den Rhythmus des Galopps erhalten und dem Pferd zutrauen, den passenden Absprung zu finden. Und das Tempo ist doch deutlich höher als im Stangenparcours. Interessante Erfahrungen für Pferd und Reiter, da waren sich alle einig.

Gegen eine Wiederholung hätte niemand etwas einzuwenden.

Petra Vahlkamp/Presseteam

 

Das ging schnell: die maximale Nennungszahl für unsere Reiter Rallye wurde erreicht. Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Euch bei Interesse auf die Nachrückerliste schreiben lasst, falls kurzfristig ein Paar ausfallen sollte. Bitte normal nennen und oben am Rand Nachrückerliste notieren. Nenngeld ist in dem Fall, bei Start vor Ort zu zahlen.


Anmeldeformular zum Herunterladen:

 

 

 

Glückliche Gesichter bei den Veranstaltern und den Aktiven des Springturniers 2021

 auf dem Gut Basthorst

Bereits am ersten Tag des Springturniers auf dem Gut Basthorst war überall zu spüren, wie groß die Freude bei den Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins Schwarzenbek und des Reitvereins Mölln Heinrichshof, den Amateur- und Profireitern ist, dass diese traditionelle Veranstaltung wieder stattfinden kann. Das große Interesse an Startplätzen in den insgesamt einundzwanzig Prüfungen, unterstrich den Bedarf an Reitturnieren in der Region. Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite und der weitläufige Grasplatz bot ideale Bedingungen für die vierbeinigen Sportler. Die Reiter/innen zeigten sich begeistert von der familiären Atmosphäre und den kurzen Wegen auf dem Gelände und belohnten die zahlreichen Zuschauer mit tollem Sport.

Dirk Langhoff und Siegbert Vetter zeichneten sich verantwortlich für die Parcoursgestaltungn und wählten einladende Linienführungen für die Youngsterspringen am Freitag. Hier konnte sich der für den Grönwohldhof reitende Ire Diarmuid Howley mit dem von Cornet Obolensky abstammenden Hengst Cousin in der Springpferdeprüfung M*, mit der Traumnote von 9,0  an die Spitze setzen, sehr zur Freude des Besitzers Manfred von Allwörden. Der ließ es sich nicht nehmen, den Auftritt des frischgebackenen Landeschampion der 5-jährigen Springpferde zu verfolgen, bevor es für ihn ans Kofferpacken ging und zum Flug zu den Olympischen Spielen nach Tokio, wo ebenfalls ein Pferd von ihm an den Start gehen wird.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten am Sonnabend bei Kaiserwetter die beiden Hauptprüfungen der Klasse S. Im Punktespringen holte sich Karl-Friedrich Matthiessen mit seinem Holsteiner Quintus M, von Quidado, den Sieg mit voller Punktzahl und der schnellsten Zeit von 54,82 Sekunden. Er hatte sich von Dithmarschen auf den Weg gemacht, um den quirligen selbstgezogenen Hengst aus seiner M** erfolgreichen Stute von Coriano, vermehrt mit Grasplätzen vertraut zu machen. Es war der erste Sieg in der schweren Klasse für den mit großem Springvermögen ausgestatteten Quintus M. Wer weiß, vielleicht können wir dem Paar bald auf dem Derbyplatz, am Großen Wall die Daumen drücken.

Zwei weitere waschechte Holsteiner sprangen im Großen Preis vom Gut Basthorst, einem Springen der Klasse S* auf den ersten Rang. Rainer Schulz und seinem bewährten Little Diamond, ein Holsteiner von Lasino x Ramalgo Z, war nach einer effizienten Runde mit kurzen Wegen zwischen Steilsprüngen und Oxern ohne Fehler und der mit Abstand schnellsten Zeit von 57,61 Sekunden, nach 2019 auch in diesem Jahr die Siegesschleife und den Scheck nicht zu nehmen. Freiherr Enno von Ruffin gratulierte persönlich und überreichte den Ehrenpreis der Gutsverwaltung.

Ein weiterer viel beachteter Höhepunkt des Tages stellte der Führzügelwettbewerb mit wunderschön herausgebrachten Reiterinnen und ihren Ponys dar. Diese Prüfung gewann Mathilda Brinkmann im Sattel von Chila mit einer Wertnote von 7,5 und konnte eine große Schale mit Leckereien entgegennehmen. Auch für alle anderen Teilnehmerinnen gab es Ehrenpreise und die von der Gutverwaltung gesponserten farbenfrohen Schleifen.

Mitfiebern war immer wieder bei den Mitgliedern des Schwarzenbeker und des Möllner Reitvereins angesagt, wenn Reiterinnen und Reiter aus den eigenen Reihen am Start waren. Bereits am Freitag war Carlotta Vahlkamp auf Prosecco im Parcours unterwegs, am Sonntag dann Henrike Münchow mit ihrer schicken Holsteiner Stute Adagia von Adagio de Talma, die sie erst kurze Zeit unter dem Sattel hat. Ihr Bruder Benedikt reihte sich mit seinem Deutschen Reitpony DSP Quattro P im Stilspringen der Klasse E, nach einer rhythmisch gerittenen Runde, auf dem dritten Rang ein. Emmy Rosa Hardkop stellte ihre von Viscount abstammende Stute Vanda in zwei Prüfungen vor, die sie fehlerfrei und in gutem Grundtempo absolvierten und die mit Platzierungen belohnt wurden. Firenze von Florencio hatte Antonia Sorge gesattelt. Das Paar harmoniert immer besser miteinander und sicherte sich nach einer Nullrunde in der viertschnellsten Zeit, eine blaue Schleife. Das gleiche Konzept, wie der Sieger des Punktespringes S*, verfolgt auch Constantin Meinert. Er ist ausschließlich mit Pferden aus der familieneigenen Zucht beritten und brachte an diesem Wochenende gleich drei daraus an den Start. Erfolgsgarantin ist dabei Ballerina, die Holsteiner Stute von Contendro I x Clinton I, mit der er am Sonnabend das erste S-Springen seiner Laufbahn absolvierte. Lediglich eine kleine Unkonzentriertheit am überbauten Wassergraben, verhinderte eine Platzierung.

Im M** mit Stechen, dem Abschlussspringen des Turniers, konnte sich das Paar hinter dem Sieger Jan Zdeb mit dem Holsteiner Chino von Companiero und Anne Sophie Wenzel mit Lady Gaga von Lordanos, auf dem dritten Platz einreihen. Als erster Starter im Stechen nahm Constantin nicht das letzte Risiko in Kauf, steuerte Ballerina offensiv und ohne Fehler, unter dem Applaus seiner Vereinskameraden durch die Ziellinie.

Wir haben viel Energie in dieses Turnier gesteckt, aber es hat sich gelohnt, zog unser erster Vorsitzende Dr. Carsten Meinert, auch im Namen des Vorsitzenden des Reitvereins Mölln, Herrn Christiansen, am Sonntagabend ein positives Fazit am Ende des dreitägigen Springturniers. Er dankte mehrfach dem Organisationsteam, den ehrenamtlichen Helfern, den Sponsoren und der Gutsverwaltung Basthorst für die Unterstützung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. 

Alle Ergebnisse unter result.equi-score.de                                                                                                                                                                                                      Presseteam G.Frey                                                                                                                                                                                                                              

  • IMG_8657
  • K-F Matthiesen und Quintus M
  • Rainer Schulz und Little Diamond bei der Siegerehrung
  • IMG_8526
  • Übergabe des Ehrenpreises an die Gewinnerin des Führzügelwettbewerbs
  • IMG_8583
  • IMG_8475
  • IMG_8553
  • Sie hat die Mähne schön
  • IMG_8580
  • IMG_8612
  • IMG_8626
  • Siegerehrung des L-Springens und Übergabe des Ehrenpreises durch Herrn Domnick-Tanriever von der Mecklenburgischen Versicherung
  • IMG_8655
  • IMG_8653

 

Der zweite Tag des Springturniers auf dem Gut Basthorst wurde von hochsommerliche Temperaturen begleitet. Die Höhepunkte des Sonnabends waren ohne Zweifel der Große Preis der Gutsverwaltung Basthorst, den nach 2019 ein weiteres Mal das routinierte Paar Rainer Schulz mit Little Diamond für sich entscheiden konnte, sowie der Führzügelwettbewerb mit den wunderschön herausgebrachten Reiterinnen und Ponies. Hier siegte Mathilda Brinkmann mit Chila. Im Punktespringen der Klasse S* holte sich Quintus M seine erste Siegesschleife in einer Prüfung der schweren Klasse, unter seinem Züchter und Reiter Karl-Friedrich Matthiesen. Der große Augenblick des Tages kam für alle Mitglieder des gastgebenden Reitvereins, als Constantin Meinert mit seiner Ballerina den Parcours betrat. Es wurde mucksmäuschenstill und alle drückten kräftig die Daumen, als die beiden den ersten gemeinsamen S-Parcours ihrer Laufbahn souverän mit nur einem Fauxpas absolvierten und sich damit den Applaus mehr als verdient hatten.

Alle Ergebnisse unter results.equi-score.de, weitere Berichte und Fotos demnächst hier auf unserer Homepage.

Am ersten Tag des Springturniers auf dem Gut Basthorst war überall zu spüren, wie groß die Freude bei den Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins Schwarzenbek, den Amateur- und Profireitern ist, dass diese traditionelle Veranstaltung wieder stattfinden kann. Das große Interesse an Startplätzen in den insgesamt einundzwanzig Prüfungen, unterstrich den Bedarf an Reitturnieren in der Region.

Die Farben unseres Vereins vertraten an diesem Freitag u. a. Carlotta Vahlkamp und „Prosecco“.

 

 Hier findet Ihr die Zeiteinteilung für unser Springturnier vom 23. - 25.07.2021 auf dem Gut Basthorst.

Es besteht die Möglichkeit sich mit der LUCA App vor dem Betreten des Geländes registrieren zu lassen oder den beigefügten Anwesenheitsnachweis ausgefüllt abzugeben. Wir freuen uns auf Euch!


       NEU NUOVO NEW NUEVO NOUVEAU :   in allen Springen der Klasse M, also  in den Prüfungen 8, 9, 10, 11 ist die Leistungsklasse 4 startberechtigt !

Nennungsschluss ist der 13.07.2021

Spannender Springreitsport bis zur schweren Klasse

 Reitsportbegeisterte können in diesem Jahr wieder spannenden Sport vom 23.07. bis 25.07.2021 auf dem Gut Basthorst erleben. Aus ganz Schleswig-Holstein und den angrenzenden Bundesländern sind bereits Nennungen eingegangen.

Springsport vom Feinsten verspricht nicht nur ein hochkarätiges Teilnehmerfeld, sondern auch die ausgewogene Mischung an Prüfungen für kleine Reiteinsteiger, Amateure und erfahrene Profis, für Nachwuchspferde und den Spitzenathleten unter dem Sattel. Letztere werden nicht zuletzt am Sonnabend ab mittags beim Großen Preis von Basthorst, einem von gleich zwei Springen der S-Klasse, gefordert sein.

Zum Verweilen auf dem Gelände des Poloplatzes laden der Reit- und Fahrverein Schwarzenbek und das Team vom Gut Basthorst alle pferdesportbegeisterten Zuschauer ein. Für ein Hygienekonzept, Verweilmöglichkeiten mit viel Abstand und ein Gastronomieangebot ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.

 

 Unsere Ausschreibung für das Springturnier auf dem Gut Basthorst

ist online!


Jetzt aber schnell den Termin des Springturniers auf dem Gut Basthorst notieren

 

23. - 25.07.2021


Der Reit- und Fahrverein Schwarzenbek u. U.

freut sich auf Euch!


 


 

 Jahreshauptversammlung und Jugendversammlung 2021

Sehr geehrte Mitglieder,

aufgrund der allgemeinen Pandemiesituation können wir Euch nicht in gewohnter Art und Weise zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung einladen.

Auf der digitalen Vorstandssitzung des RF Vereins Schwarzenbek e.V. am 25.03.2021, wurde beschlossen, dass die Jahreshauptversammlung 2021 auf unbestimmte Zeit verschoben, ggf. mit der JHV 2022 zusammengelegt werden wird.

Mit dem sogenannten COVID-19-Gesetz vom 27. März 2020, dass bis zum 31.12.2021 angewendet werden kann, hat der Gesetzgeber in § 5 für Vereine und Verbände Sonderregelungen erlassen, die besondere Alternativen für die Durchführung von Mitgliederversammlungen enthalten. Durch den neuen Absatz 2a vom 11.03.2021 soll hier Rechtssicherheit geschaffen werden. Für die Vorstandsmitglieder soll klargestellt werden, dass sie die ordentliche Mitgliederversammlung aufschieben können, solange Präsenzversammlungen nicht möglich sind und eine virtuelle Mitgliederversammlung nicht mit zumutbarem Aufwand für den Verein und die Mitglieder durchgeführt werden kann.

Im COVID-19-Gesetz für Vereine geregelt, dass der amtierende Vorstand seine Arbeit fortsetzt, falls die gewählten Mitglieder dazu bereit sind.

(§ 5 Vereine: Ein Vorstandsmitglied eines Vereins bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung seines Nachfolgers im Amt.)

Die Kasse des RFV wurde von den amtierenden Kassenprüferinnen im Januar 2021 geprüft. Es wurde keine Beanstandungen festgestellt. Der Kassenbericht und -prüfbericht wird in der nächsten Mitgliederversammlung vorgetragen und die Entlastung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 beantragt werden.

(Der Kassenprüfungsbericht kann zu einem späteren Zeitpunkt in der Mitgliederversammlung vorgetragen werden. Auch die Entlastung für das abgelaufene Geschäftsjahr kann durch eine spätere MV nachgeholt werden.)

Für Fragen stehen wir Euch gerne jeder Zeit über das Kontaktformular und die Vereins-Email-Adresse zur Verfügung.



Viele Grüße

der Vorstand des Reit- und Fahrvereins Schwarzenbek e.V.

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 

 

Im Galopp ins neue Jahr…

Seid Ihr bereit für 2021?

Für das neue Jahr wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden, Bekannten und Unterstützern nur das Beste.                                                                                                                                                   Wir hoffen darauf, dass in diesem Jahr unsere Vereinsveranstaltungen stattfinden können und wir uns persönlich wiedersehen.

Der Vorstand des RF Vereins Schwarzenbek

 




3. Reiter Rallye des Reit- und Fahrvereins Schwarzenbek und Umgebung e.V.

Die schon fast legendäre Reiter Rallye des RFV Schwarzenbek fand in diesem Jahr unter verstärkten Hygienebedingungen aufgrund der Coronapandemie, statt. Nach etwas Nieselregen am frühen Vormittag verwöhnte das Wetter die Reiterinnen, Pferde und Radfahrer im Wettbewerb, sowie die fleißigen Helfer und Helferinnen mit warmen herbstlichen Sonnenstrahlen. Auf dem Biolandhof Grüneck der Familie Majert, dem großzügigen Gelände und dem Gemeindehaus des Dorfes Göttin fanden sich achtzehn Paare ein, die im Zehnminutentakt in das einladende Gelände des Hellbachtals und der Grambeker Heide starteten. Im Streckenverlauf warteten sechs Stationen auf die Teilnehmer, an denen Geschicklichkeitsaufgaben und knifflige Fragen zu Natur- und Pferdewissen beantwortet werden mussten. Manches Mal rauchten die Köpfe unter den vorgeschrieben Sicherheitshelmen. Oder können Sie ad hoc Rainfarn, Jakobskreuzkraut und Johanniskraut auseinanderhalten, während der Vierbeiner unter Ihnen ungeduldig weiter möchte? Erstaunlich gelassen wurden die meisten praktischen Herausforderungen absolviert. Hier galt es vom Sattel aus, Wäschestücke dem Partner anzureichen, der diese mit Klammern an einer Leine befestigen musste. Beim Besenpolo kam den Stallbesen eine unübliche Aufgabe zu. Sie fungierten als Schläger, mit denen ein Ball ins Tor gerollt werden musste. Eine Herausforderung war das Durchreiten eines Halbbogens mit flatternden Bändern, da an dieser Station ein frischer Wind wehte und die bunten Streifen manchem Pferd anfangs unheimlich erschienen. Zur Belohnung warteten in Göttin auf die Teams heißer Kaffee und Tee, Kaltgetränke und reichlich Kuchen. Für alle Pferde gab es bei der Siegerehrung Eimer voller Belohnungsleckerli von Horse Reitsport und für die punktbesten Teilnehmer zusätzlich Pflegeartikel und einen herzlichen Applaus. Die meisten Punkte sicherten sich Shirin Schröder und Romina Bohnet im Sattel von Noddie und Charlie. Zweitplaziertes Paar wurden Jessica und Lynn, ganz knapp dahinter Kristiane und Sarah. Nach der Rallye ist vor der Rallye, zum Abschied gab es von allen Seiten sehr viel Lob für das Organisationsteam und bereits zahlreiche Anfragen nach einer Reiter Rallye 2021.

Presseteam des RFV Schwarzenbek, G.Frey



  • IMG_7786
  • Besenpolo
  • IMG_7766
  • IMG_7772
  • IMG_7770
  • IMG_7769
  • IMG_7767
  • IMG_7774
  • IMG_7776
  • IMG_7778
  • IMG_7780
  • IMG_7789
  • IMG_7788
  • IMG_7783
  • IMG_7791

 



Ants Bredemeier

Norddeutscher Champion der Berufsreiter Dressur

Allen Grund zur Freude hat Ants Bredemeier, der seit über 25 Jahren Mitglied im RFV Schwarzenbek ist. Am 04.10.2020 errang er mit dem leichtfüßigem neunjährigen Oldenburger Barrymore den Titel des Norddeutschen Berufsreiterchampions. Der Wettbewerb mit Pferdewechsel hatte im Rahmen des Schenefelder Dressurfestivals im Reitststall Klövensteen stattgefunden.

Glückwunsch Ants!

Super gemacht Barrymore!


 


Liebe Mitglieder und Gäste,
das ging fix! Nur zwei Wochen nach der Bekanntgabe der Reiter- und Fahrradrallye sind unsere Plätze voll. Wir freuen uns auf 18. Paare und einen spannenden Tag.
Für alle die keinen Platz in diesem Jahr ergattern konnten, wird es nächstes Jahr im Herbst eine neue Chance geben.
Bis zum 18.10.2020,
Euer Reit- und Fahrverein Schwarzenbek u.U. e.V.


Sehr geehrte Sponsoren und liebe Freunde des R u F V Schwarzenbek und Umgebung,  

auf diesem Wege möchte ich im Namen des Vorstandes einmal über die aktuelle Situation im Verein berichten.

Aufgrund der Corona Pandemie hat der Vorstand entschieden in diesem Jahr das geplante Dressur- und Springturnier auf Gut Basthorst ausfallen zu lassen. Auch wenn seit dem 18.5.2020 in Schleswig-Holstein mit Sondergenehmigung des Ministeriums wieder Reitsportveranstaltungen möglich sind, sehen wir uns als Verein nicht in der Lage eine derartige Veranstaltung mit den geforderten Auflagen zu organisieren. Die mögliche Veranstaltungsform mit den Hygieneauflagen, ohne Zuschauer, ohne Bewirtung im herkömmlichen Sinn, ohne Siegerehrungen und ohne den geselligen Aspekt, den eine Turnierveranstaltung für die Vereinsmitglieder und Helfer bedeutet, können und möchten wir als gemeinnütziger Verein nicht veranstalten. Das finanzielle Risiko bei einer möglichen kurzfristigen Absage ist für den Verein nicht zu tragen.

Ich hoffe, dass diese Entscheidung des Vorstandes auf Verständnis trifft. Wir haben sie uns nicht leicht gemacht.

Nun wollen wir alle positiv in die Zukunft blicken und hoffen, dass wir vom 23.7.2021 bis 25.7.2021 das Dressur- und Springfestival in gewohnter Form, auf Gut Basthorst veranstalten können.  

Der Verein hofft, sie im nächsten Jahr wieder als Teilnehmer oder Unterstützer dieser Veranstaltung begrüßen zu können. Die aktuellen Sponsoren werden weiterhin auf der Homepage des Vereins erwähnt.    

Dr. Carsten Meinert

-1. Vorsitzender-

 

 


 


Der Reit- und Fahrverein Schwarzenbek
wünscht Euch allen gesunde, sonnige und optimistische Ostertage.

Aufruf an alle Vereins-Mitglieder!

Schnelle Kommunikation ist alles!
Alle Vereinsmitglieder, die ihre E-mail Adresse noch nicht an Petra Heyduck weiter geleitet haben, werden gebeten, dies bitte umgehend zu erledigen!!!  >>E-Mail

Tief bewegt nehmen wir Abschied von unserem Ehrenmitglied

 

Dieter Bruhn  *1931    +2020

Seit 43 Jahren hielt Dieter dem Verein die Treue und wurde 2013 zum Ehrenmitglied ernannt. Als Reiter und Ausbilder war er über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Mit Humor und Ruhe, sowie einer ihm eigenen Begeisterungsfähigkeit, förderte er Pferde und Reitschüler bis zur schweren Klasse. 
Wir werden ihn vermissen. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Grete und seiner Familie.

Dr. Carsten Meinert Vorsitzender, im Namen des Reit- und Fahrvereins Schwarzenbek u.U. e.V.

Nachruf

Pferde waren sein Leben. Dieter Bruhns reiterlicher Werdegang begann nach den Kriegsjahren auf dem elterlichen Hof im Kreis Segeberg. Ringreitwettbewerbe waren die ersten Wettkämpfe, die er erfolgreich bestritt. Max Habel holte den talentierten Reiter in die Ländermannschaft von Schleswig-Holstein. So wurde Dr. Gustav Rau aus dem Olympiastützpunkt in Warendorf auf ihn aufmerksam und förderte ihn im Vielseitigkeitssport. 1958 verlobte sich Dieter mit seiner Grete, die ein Jahr später seine Frau wurde. Im April vergangenen Jahres waren die beiden 60 Jahre verheiratet. 
Nach seiner Berufsausbildung bei Gustav Eggert in Aumühle, absolvierte Dieter 1963 die Reitlehrerprüfung. Für seine Siege und Platzierungen in der Vielseitigkeit, im Springen und der Dressur wurde ihm das Goldene Reitabzeichen verliehen. 1969 erfolgte der Wechsel von Aumühle nach Kollow in den Stall Hubertus. Hier fand die inzwischen fünfköpfige Familie ein Zuhause mit Blick auf Felder und Reitanlage und erhielt später von Hubertus Rösel ein lebenslanges Wohnrecht.

In den vielen Jahren seiner Tätigkeit hat Dieter mit Engagement Pferde und Berufsreiternachwuchs ausgebildet. Lange war er Mitglied im Prüfungsausschuss für Pferdewirte in Warendorf. Mit Idealismus vertrat er die Berufsreiter Schleswig-Holsteins, als Delegierter in Warendorf. Für seine Verdienste um den Berufsreiterverband zeichnete ihn dieser mit dem Verdienstabzeichen in Gold aus. 
Besonders gefreut hat sich Dieter stets darüber, dass seine Kinder und die Enkelkinder Christina und Hendrik seine Passion für die Reiterei mit ihm teilten. 
Am 17.02.2020 ist Dieter zu seiner letzten Ehrenrunde angetreten. Wir werden ihn nicht vergessen. 

G.Frey/Presseteam

Nachlese zur Jahreshauptversammlung 2020

Auch in diesem Jahr standen Neuwahlen von Teilen des Vorstands an. In ihren stimmberechtigten Ämtern wiedergewählt wurden die stellvertretende Jugendwartin Alexandra Sorge und die Kassenwartin Petra Vahlkamp. Zur 2. Vorsitzenden wählte das Gremium Andrea Wandelt. Der Hinderniswart Michael Frey, sowie die Beauftragte für Breitensport Vivienne Paape wurden in ihren Ämtern ebenfalls bestätigt. Neu dabei sind Gitta Frey, als Presseteamleiterin und Martina Majert, als 2. Kassenprüferin, für die ausscheidenden Heike Krause und Alexandra Wandelt. Zu ihrer Sprecherin hatten die Jugendlichen Nele Hoffmann bestimmt. Die Wahl für den Festausschuss nahmen Horst-Werner Händel und Sonja Braun an. 
Vorhaben 2020:• Spring- und Dressurfestival auf dem Gut Basthorst• Übungsreiten von Dressuraufgaben mit Cornelia Becker• Wochendaufenthalt der Jugendlichen in der Lüneburger Heide, mit Ausritten • Reiter Rallye auf Hof Linautal• Turnierhelferfest 
Es folgten Diskussion und eine einstimmige Beschlussfassung über die geplanten Aktivitäten.Bevor der 1. Vorsitzende die Versammlung schloss, bedankte er sich bei allen Mitgliedern für ihren Einsatz und ihr Erscheinen. Bei dem anschließenden Imbiss und unterhaltsamen Gesprächen in fröhlicher Runde, die sich meist um das alle verbindende Thema Pferd rankten, verging die Zeit, wie im Galopp.G. FreyDer 1. Vorsitzende Dr. Carsten Meinert eröffnete am 07.02.2020 kurz nach 19.30 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung, zu der zahlreiche Mitglieder im Mückenbach, in Kollow, erschienen waren. 
Eine halbe Stunde vorher hatte die Jugendversammlung unter der Leitung der Jugendwartin Carolin Wandelt, stattgefunden. Nach den Jahresberichten des 1. Vorsitzenden und der Jugendwartin wurde das Protokoll der JHV 2019 einstimmig von den Mitgliedern genehmigt. Es folgte der ausführliche Kassenbericht der Kassenwartin Petra Vahlkamp. Lobende Worte fand die Kassenprüferin Vivienne Paape für die kontrollierten übersichtlichen Unterlagen und bat auch im Namen ihrer heute verhinderten Kollegin Alexandra Wandelt, um Entlastung des Vorstands. 
Im weiteren Verlauf des Abends ehrte Dr. Carsten Meinert unseren ehemaligen Vorsitzenden Horst-Werner Händel für 40 Jahre treue Mitgliedschaft im Reit- und Fahrverein Schwarzenbek und zeichnete ihn mit der Goldenen Ehrennadel aus.

Mit Schwung ins neue Jahr 2020

Neujahrsempfang des KRBs Herzogtum Lauenburg auf Hof Busch.

Am 11.01.2020 hatte der KRB zu einem Neujahrsempfang mit Punsch und Berlinern auf den Hof Busch in Groß Pampau geladen.

Viele Reiter waren dieser Einladung gefolgt, da auch gleichzeitig die erfolgreichsten Reiter in den verschiedenen Klassen geehrt wurden. 
Eine Ehrung, die in den letzten Jahren im Rahmen des Kreisreiterballes in Mölln erfolgte. Es herrschte schönes Wetter, die Halle war noch weihnachtlich geschmückt. 

Auch 3 Reiter aus unserem Verein wurden geehrt:Der 1. Platz bei den Junioren im Springen ging an Constantin Meinert, gleich gefolgt von Henrike Münchow auf den 2. Platz. Bei den Reitern war es erneut Ants Bredemeier der den 1. Platz für sich beanspruchen konnte. 
Diese Veranstaltung wurde zum regen Austausch in netter Atmosphäre genutzt und die Idee, es nicht mehr auf dem Kreisreiterball durchzuführen, wurde mit hoher Beteiligung belohnt. Es fehlten nur sehr Wenige aus dem Kreis der zu Ehrenden.

  • IMG_3063
  • IMG_3064
  • IMG_3068
  • IMG_3071
  • IMG_3072




Liebe Freunde des Schwarzenbeker Reitvereins, 
Weihnachtszeit –Zeit innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. 
Weihnachtszeit –Zeit, um nach vorne zu schauen und neue Ziele zu setzen. 
Weihnachtszeit –Zeit, um Ihnen allen herzlich Danke zu sagen für die vielfältigen Unterstützungen im vergangenen Jahr. 

Wunderbare Feiertage und einen gelungenen Start ins neue Jahr 2020 wünscht der Reit- und Fahrverein Schwarzenbek und Umgebung e.V.


Ein Dankeschön an alle Helfer!

Anlässlich unseres Turniers, vom 26-28.07.19, lud der Verein alle ehrenamtlichen Helfer zum Helferessen am 08.11.19 nach Kollow ins Mückenbach ein.

 33 Helfer, davon 5 Jugendliche genossen Grünkohl mit Röstkartoffeln und Kohlwurst. Aber auch an eine fleischlose Variante hatte der Verein gedacht: Mit Chiche (Tomate/Mozarella) wurde auch der Bauch der Vegetarier voll gemacht. Da das Turnier in diesem Jahr ein plus verzeichnete entschied sich der Vorstand auch für die Übernahme der Getränke, worüber sich besonders die Jugendlichen sehr freuten.

Die Helfer genossen bei Speis und Trank von 19.30 Uhr- 23.15 Uhr sehr fröhliche, ausgelassene Stunden des Beisammenseins und schmiedeten bereits Pläne für das Turnier 2020, denn nach dem Turnier ist vor dem Turnier.

  • Helferessen1
  • Helferessen2
  • Helferessen3
  • Helferessen4



  • IMG_7813
  • IMG_7814
  • IMG_7826
  • Besenpolo
  • IMG_7762
  • IMG_7766
  • IMG_7767
  • IMG_7770
  • IMG_7772
  • IMG_7774
  • IMG_7783
  • IMG_7780
  • IMG_7778
  • IMG_7776
  • IMG_7783
  • IMG_8653
  • IMG_8655
  • IMG_8526
  • IMG_8583
  • IMG_8475
  • IMG_8584
  • IMG_8635
  • IMG_8626
  • IMG_8612
  • IMG_8580
  • IMG_8553
  • IMG_8608
  • IMG_8657
  • IMG_8671
  • IMG_8701
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram